Samsung Gear Fit2 Pro

Über the insiders darf ich die Samsung Gear Fit2 Pro testen.

Erst einmal ein paar Informationen zum Produkt:
– startet automatisch
– Wassergeschützt bis zu 5 ATM
– Trainingsplaylist auf dem Handgelenk inklusive

Die Gear Fit2 Pro ist ein stylisches, kompaktes und wassergeschütztes Fitnessarmband, das dich mit einer Vielzahl an Trainings-Apps perfekt motivieren kann. Es erkennt deinen Trainingsbeginn automatisch und hält dich durchgängig über deinen Puls auf dem Laufenden.
Neben der Aufzeichnung von Leistungs-, Strecken- und Distanzdaten beim Lauf und auf dem Rad kann die Gear Fit2 Pro auch im Wasser beim Schwimmtraining dabei sein.
Der integrierte MP3-Player bietet reichlich Platz für viel motivierende Musik. Mit der vorinstallierten Spotify-App kannst du zum Beispiel Musik aussuchen, Playlists zusammenstellen und diese auch offline abspielen.

Als erstes muss die Samsung Gear aufgeladen werden um sie nutzen zu können. Dazu wird sie in die Dockingstation gesteckt . Sie zeigt an wie viel Prozent des Akkus geladen sind. Nach erstmaligem einschalten der Gear wird die Sprache eingestellt und dann wird angezeigt, dass ich die App Samsung Gear auf mein Smartphone laden muss.

Danach kann mein Smartphone per Bluetooth mit der Gear verbunden werden. Die Gear zeigt die Uhrzeit und das Wetter an.

Die Bedienung der Gear ist super einfach und wird bei erstmaliger Nutzung erklärt. Es sind einige nützliche Apps auf der Gear installiert. Vorallem die Funktion um den Puls messen zu können finde ich toll. Man gibt einfach ein paar Daten an und schon ist das Profil gespeichert. Dann kann man den Puls messen. Es lässt sich einstellen wie oft
der Puls gemessen werden soll. Die Gear misst dann automatisch den Puls und zeigt es an. Aber man kann auch jederzeit manuell messen.

Den Schrittezähler finde ich auch ganz praktisch so kann man sich für einen Spaziergang ein Ziel setzen und ist dann angespornt die gewünschte Schritteanzahl beim Spaziergang auch zu erreichen.
Ich kann die Musik-Playlist von meinem Handy direkt auf der Gear abrufen und mir anhören. Allerdings ist dazu ein Bluetooth Headset nötig, dass man extra kaufen muss.
Mann kann sogar den täglichen Kaffee und Wasserkonsum angeben.
Mir wird auch angezeigt wie viele Kalorien ich am Tag zu mir nehmen darf. Das finde ich natürlich super klasse, da man doch oft zu viel am Tag isst und dann keine wirklichen positiven Effekte vom Training hat.
Für die Gear Fit2 Pro gibt es außerdem weitere Apps die man im App Store herunter laden kann wie z.B. verschiedene Ziffernblätter, Navigation usw. Das ist für mich ein großer Pluspunkt. Vor allem kann die Gear mit der Samsung Health App verwendet werden und ich kann mit anderen Teilnehmern der App an Herausforderungen teilnehmen. Es muss z.B. eine bestimmte Anzahl an Schritten erreicht werden.
Falls ich mein Smartphone mal nicht finden kann, kann der Standort meines Smartphones ermittelt werden, indem die Gear GPS auf meinem Smartphone aktiviert.
Auch Schwimmtraining ist mit der Gear kein Problem, da sie bis zu 5 ATM wasserdicht ist und mein Training, dass ich vorher einstelle, aufzeichnet. Aber auch meine anderen Trainingsarten wie Laufen werden problemlos aufgezeichnet.

Außderm ist die Gear sehr leicht und man merkt sie kaum am Handgelenk. Das Design ist schlicht und modern.
Ich finde die Gear sehr nützlich und kann sie nur empfehlen.

1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen